Kein #OJA22 – der lange Schatten von #S21

Liebes OJA-Komitee,

ich ziehe meinen Hut: Respect!
Respect für die Durchführung eines Bürgerentscheids zur Bewerbung für Olympia 2022!
Offenbar haben Sie aus dem Ärger um die Olympiabewerbung für 2018 gelernt… und die richtigen Schlüsse gezogen. Und “das Volk” als Stakeholder von Anfang an eingebunden… Sehr gut!
Leider… leider haben Sie den Bürgerentscheid verloren. Ich bin kein Freund von öffentlichen Großprojekten mit zweifelhaftem Sinn, aber es tut mir leid, dass Ihr Mut zur direkten Demokratie mit einer Niederlage für Sie endet.
Es ist sicher kein Trost für Sie, aber ein paar Prozent – die entscheidenden paar Prozent – dieses Ergebnisses gehen m.E. auf’s Konto anderer umstrittener Großprojekte… u.a. BER und S21. Den Bürgern von München, Garmisch und Berchtesgaden war offenbar sehr bewusst, dass sie nur diese eine Chance haben, Einfluss auf den Bewerbungs- und Durchführungprozess zu nehmen. Und dass es ihnen – wenn sie jetzt nicht laut und deutlich NEIN sagen – später so gehen wird wie den #S21 Gegnern… man wird sie als Wutbürger (oder schlimmeres) verunglimpfen.
Bedanken Sie sich also bei den Herren Mappus und Schuster… beim Stuttgarter Lügenpack… denn #S21 hat Sie heute die Olympia-Bewerbung gekostet.
Bitte… bitte ziehen Sie keine falschen Schlüsse aus der Niederlage: Der Bürgerentscheid war ein mutiger, richtiger Schritt. Bitte gehen Sie auch in Zukunt solche mutigen Schritte. Irgendwann werden die Bürger wieder lernen, den staatlichen Entscheidungs- und Mitbestimmungsprozessen zu vertrauen. Und dann heisst es wieder “JA”… Ja zu Olympia 2030. Oder 2034.

Hochachtungsvoll,
M. Schommer

PS: Seien wir realistisch: Olympia 2022 wäre eh nicht nach München gekommen. Die Despoten in der Ukraine, in Russland, Qatar und anderswo schmieren viel besser als Sie.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>